Man muss nur manchmal Scheiße schippen
Randnotizen

Gott spricht schon zu uns. Nicht durch Bücher, Apostel und Propheten – sondern in jedem Moment des Glücklichseins …

Sonstiges
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
Neugierig?
  • 6
  • 26
  • 1.298
  • 11.104
  • 7.179

Menschen und ihre Späße …

Gerade beim Aussortieren auf die restlichen Sachen von meinem Bruder gestoßen – jener der 1981 auf dem Weg zur Bundeswehr umgebracht wurde. Notizbuch, verbeultes Portmonaie an welchem noch Blut klebt, ebenso ein Lottoschein, der ebenfalls teilweise mit Blut getränkt ist. Ist natürlich eingetrocknet, aber mir ist klar was es ist und diverse Kleinteile, Schlüssel die teils verbogen sind und die ahnen lassen mit welcher Wucht er auf die Gleise aufschlug. Ein „Wunder“ dass er es dennoch über 24 Stunden durchhielt bevor sein Körper aufgab …

Daneben Fotos. Rex. Mein Hund. Den hatte mein Bruder ein paar Wochen nach meiner Geburt besorgt. Angeblich hatte er am gleichen Tag wie ich Geburtstag. Wurde mir später jedenfalls so erzählt. Als ich dreieinhalb war geschah es mit meinem Bruder – als ich fünf wurde, zogen wir um. Private Vermieter! Unser Vermieter hatte nichts gegen Hunde, aber einer der feinen Nachbarn sehr wohl – organisierte Unterschriftensammlungen und, und, und – und mit fünf verlor ich auch diesen Begleiter.

Naja, zwei Jahre später begann der Spaß der Anderen…

Irgendwie ist mein Leben eine Aneinanderkettung solcher Späße. Die erste Liebe? Der erste Kuss? Der war ein Spaß, hach Ingo, wir wollten dich nur ein bisschen verarschen. Das nächste Mal war es das Gleiche – der versuch mich dazu zu bringen als verliebter Tor in irgendeine Falle zu tappen. Das wohl übelste was mir geschehen war, war eine ältere Frau – ich war 21, sie um die Fünfzig. Sah jünger aus, war sehr gepflegt und wenn sie auftrat, erfüllte ihre Präsenz den Raum.

Und ich Idiot? Hatte ihr wohl gefallen. Körperlich. Keine Ahnung ob ihr überhaupt der Gedanke kam dass da mehr als ein Körper lief. Ich glaube es wäre ihr auch egal gewesen. Ebenfalls so eine „Erfolgreiche“!

Als ich sie kennenlernte war sie noch Single, als dann irgendwann ihr Gatte aus dem Urlaub heimkehrte, zerbrach eine Welt. Banker in einer führenden Position – Stockschwul, aber in gewissen Positionen muss man eben gewisse Erwartungen erfüllen. Was habe ich mich an dem Morgen geschämt und unwohl gefühlt. Sie fanden es beide ganz lustig.

Na, eben nur ein Spaß!

Ging noch öfter so. Bis auf einmal, aber das hat meine verdammte Psyche kaputt gemacht. Ich kam nicht mit selbst zurecht, wollte weglaufen – was ich letztlich auch tat. Egal, sie hat jemanden kennen gelernt, und es scheint als würde es passen. Ich freue mich für sie.

Und ich? Man lernt auf Facebook schnell Frauen kennen. Ilona aus Bonn, ebenfalls geschieden, dann jedoch nicht so ganz, aber der Kerl war Scheiße … auch wenn er ein Weingut hatte. Zu Silvester einfach anrufen und frohes Neues wünschen? Au, was war mir da nur eingefallen! Ich solle doch an ihre Familie denken … ja leck mich, wer denkt an mich?

Gaby war auch gut. Das war zu dem Zeitpunkt als ich noch malte. Tolles Bild! Wow, klasse gemacht – kommentiert, geliked und geflirtet. Und als sie dann mein Herz in ihren Hände hatte, zudrücken und den letzten Tropfen Blut rauspressen. „Wie? Du hast das Bild einer anderen Frau gemalt?“ – ja, ich war das Schwein. Ironischerweise war es das Bild welches sie erst positiv lobte…

Die letzte war eine durchgeknallte Esotheke – Trifft sich, verliebt sich, kann nachts nicht schlafen und wer ist es schuld? Natürlich ich mit meiner Dunkelheit … Ja nee, das geht natürlich gar nicht. Da ist wohl was in den Schwingungen falsch gelaufen.

Hoffnung trifft auf Spaß! Ja, mit mir kann man Spaß haben – aber kein Schwein fragt danach was es in mir angerichtet hat. Glauben fällt mir langsam schwer, einfach weil ich zu oft der Spaß war. Der Puffer für den Frust irgendwelcher Hühner die sich einen Spaß daraus machen Herzen zu nehmen, darauf herumzutrampeln und dann zu sagen dass Männer Schweine sind.

Verluste, Verluste, Verluste … just trust, just life! You‘re to old to die young … Menschen die ihre Späße wollen! Geht mir weg damit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*