Wie weit kann ein Mensch wohl gehen?

Wenn sich jemand dauernd einloggt, und man die Uhr danach stellen kann, dann wird offensichtlich wer dahinter steckt. Fräulein Finster kann es einfach nicht lassen sich in den WhatsApp Account meiner Frau einzuklinken. Was mich so sicher macht dass sie es ist? Die Uhrzeiten! So erstaunlich es ist, aber neben ihren Stalkingaktivitäten hat Fräulein Finster immer noch die Zeit sich um ihre Arbeit bei einem bekannten deutsch-amerikanischen Automobilunternehmen zu kümmern.

Glücklicherweise gibt es dort Pausen und feste Arbeitszeiten – und just zu Pausen- und Feierabendszeit kommt dann auch der unweigerliche Versuch sich in den Account meiner Frau einzuloggen…

Diese wechselt regelmäßig die Nummer zur doppelten Verifizierung, einfach weil sie es nicht einsieht das Fräulein Finster sich bei ihr einloggt, was ja genau genommen auch eine Straftat darstellt. Ich mache mir die Mühe mittlerweile nicht mehr, getreu dem Motto “Was juckt es die Deutsche Eiche wenn eine Sau sich an ihr reibt?”.

Es ist mir einfach zu müßig für diese Irre auch nur eine Zahlenkombination abzuändern. Wichtige Dinge kommuniziere ich eh nicht mehr über die Messengersysteme, da diese allesamt unsicher sind. Dafür bleibt dann noch das Telefon. Und da bin ich mir ganz sicher, hier kann Fräulein Finster nicht mitlesen. Und wenn alle Stricke reissen, es gibt immer noch die damals so beliebten PostIt-Zettel aus den Achtzigern. Die sind tatsächlich sicher, und für Fräulein Finster zum Glück gar nicht einsehbar.

Es ist schon ein Witz was diese Person anstellt, nur um mich fertig zu machen. So viel Mühe, und doch klappt es nicht… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Besucher und so...
  • 12
  • 19
  • 2.775
  • 4.715
  • 28