Wie weit kann ein Mensch wohl gehen?

Harte Zeiten

Ich erinnere mich noch als Fräulein Finster mich während meiner Zeit in Köln anrief und über Kreislaufprobleme klagte – ich wusste sie nimmt gelegentlich Amlopidin. Ein Medikament welches Blutdrucksenkend wirkt, und welches ich – leider chronisch – nehmen muss. Ich gab ihr damals ein Blister dieser Tabletten dachte mir nichts weiter dabei. Irgendwann brauchte ich dann auch diese Pillen. Kosten ja nicht die Welt, fünf Euro Zuzahlung, aber wenn man diese fünf Euro nicht hat, steht man im Zweifelsfalle da.

Gut dass man da eine liebe Freundin hat welche das gleiche Medikament nehmen muss, und die ein gutes Gehalt ihr eigen nennt. Und der man auch schon ausgeholfen hat … gut wenn es wirklich eine Freundin ist. Nicht so gut wenn es ein Mensch wie Fräulein Finster ist!

Weiterlesen

So Fräulein Finster zu meiner Frau telefonisch, als ich im Krankenhaus lag. Ich finde diese Aussage zeigt sehr gut wie sie denkt. Dass jemand freiwillig gehen, oder bei jemandem Anders sein könnte, scheint für sie nicht vorstellbar. Und irgendwie sieht sie mich wohl immer noch als ihr persönliches Eigentum an, das jetzt – unfairerweise – jemand anderes hat.

Und ich denke da liegt das Problem welches Narzissten wie Fräulein Finster haben: Wenn Sie etwas wollen, aber nicht haben können, dann darf es auch kein anderer haben. Wenn es jemand anderes hat, muss man es zurückbekommen um es dann zu zerstören, damit es kein anderer mehr haben kann.

Klingt irre? Ist es auch.

Weiterlesen

Es war einmal in einer fernen kleinen Stadt namens Köln, da befand Fräulein Finster dass ihr langweilig sei, und sie entschied sich meine Frau anzurufen. Da meine Frau für Fräulein Finster ja eigentlich eine völlig Fremde ist, war nicht abzusehen wie diese wohl reagieren würde – auch wenn Fräulein Finster sich regelmäßig in die Social Media Konten meiner Frau einklingt, mitliest, Sachen löscht die ihr nicht gefallen und ihr bei Facebook neue Freunde in die Liste setzt … aber Versuch macht bekanntlich klug. Obwohl?

An besagtem Tag war ihr danach meine Frau anzurufen und ihr kleine schmutzige Geschichten zu erzählen. So beispielsweise dass ich sie vor dem Sex, der ja so toll war, regelmäßig gewaschen hätte! Als ich dies hörte schluckte ich zunächst ein wenig. Mir war, als ich mit ihr zusammen war,m zwar nicht bewusst dass sie ein Problem mit der persönlichen Körperhygiene hatte, aber gut.

Weiterlesen

Wilde Tiere? Immer her damit! Ich nehm alles …

Pinkeln? Wie bitte? Ich wedle damit nur! Unglaublich – eben genau so unglaublich wie die Dinge die man sich aus heiterem Himmel von eigentlich wildfremden Menschen anhören muss. Wenn man lange genug Single ist sehnt man sich irgendwann nach einem anderem Menschen. Einfach weil Einsamkeit an einem nagt. Und in einer Zeit in welcher man Leistung bringen muss, naja, will man nicht mit der Herde mitlaufen und springt nicht gleich beim ersten Date auf eine potentielle Partnerin, dann ist es wohl auch nicht gut. Aber was war geschehen?

Ich lernte, via Facebook, eine Frau kennen. Diese schien sich auch für mich zu interessieren. Vorerst. Als ich meiner vermeintlich besten Freundin dann jedoch die glückliche Nachricht überbrachte, sie selbst hatte ja 2012 schon jemanden kennen gelernt, dauerte es nicht lange und aus Sympathie wurde Ablehnung bei der Neuen, und Verwunderung bei mir.

Weiterlesen

Besucher und so...
  • 31
  • 11
  • 2.850
  • 3.597
  • 0